Selbstverständnis

Unser Stamm handelt nach der Ordnung unseres Verbandes

  • Als Pfadfinder achten wir die Pfadfindergesetze und befolgen sie. Dem Schutze Benachteiligter & Schwächerer dient dabei besonders unsere Aufmerksamkeit.
  • -Aufgaben die uns übertragen werden dienen der Gemeinschaft , sind wichtig, verbindlich und werden mit größter Sorgfalt erledigt. Fehler dürfen passieren und dienen dem Lerneffekt. „Learning by doing“ (Zitat von BIPI)
  • Die Kluft ist unser Erkennungsmerkmal und wird bei allen spirituellen Impulsen/ Gottesdiensten, öffentlichen Veranstaltungen die unserer Außendarstellung dienen sowie Stammesaktivitäten (Stammesversammlung, Friedenslicht etc.) , Ausflügen, im Lager, bei An & Abreise, Morgen & Abendrunden getragen.
  • Kein Stammesmitglied sollte aus finanziellen Gründen ohne Kluft sein, erforderliche Mittel werden vom Stamm bereitgestellt. Wenn jemand das Tragen eines Kluft Hemdes generell ablehnt, besteht die Möglichkeit einer Alternative (z.B. Stammespullover/Shirt).
  • Für Aktivitäten sowie Zeltlager gilt der Grundsatz : Kein Kind soll aus finanziellen Gründen zu Hause bleiben. Der Stamm und die eingebundenen Leiter sichern dabei vollste Verschwiegenheit zu. Eine Ratenzahlung ist möglich. Zahlungsverzögerungen ohne triftige Begründung führen zum Lagerausschluss . Entscheidungshoheit liegt da bei der/dem zuständigen Kassenwärtin/wart.
  • Wir verzichten als Stamm auf die Möglichkeiten eines separaten Stammesbeitrages , erwarten aber eine höchstmögliche regelmäßige Beteiligungen bei unseren Aktivitäten.
    -Der Stamm möchte allen Jugendlichen in Zukunft die Möglichkeit einräumen ,einmal als Teilnehmer zum World Scout Jamboree zu fahren. In einem separater Fond werden mindestens 10% von Stammes Aktionen dafür angespart.
  • Wir achten unsere eigene Stammeskultur , Rituale der Umstufung und Versprechen. Unseren Stamm vertreten wir positiv in der Öffentlichkeit.
    Für Leiter unseres Stammes gilt :
  • Leiter sichern eine möglichst regelmäßige Teilnahme an Leiterrunden & Leiterwochenenden zu.
  • Leiter helfen sich gegenseitig bei der Sicherstellung der Gruppenstunden. Vorbereitungen dieser und Reflexionen werden vermehrt war genommen.
    -Kein Leiter fährt ohne konkrete tragende Aufgabe in ein Lager. Findet er selber keine die ihm zusagt, wird eine passende mit Hilfe der Leiterrunde ermittelt .
  • Leiter kommen ihrer Vorbildfunktion nach. Die Handynutzung im Lager & in der Gruppenstunde wird auf das absolut notwendigste Reduziert.
  • Leiter sind bestrebt die Ausbildungsmöglichkeiten zu nutzen, der Stamm übernimmt dazu die komplette Finanzierung.
    • Ohne Präventionsschulung & Führungszeugnis fährt kein Leiter in ein Lager.
    • Leiterbeiträge für Lager & Ausflüge gleichen den Tarifen die wir den Geschwisterkindern einräumen.
    • Die Stammesleitung ist jederzeit für die Belange der Kinder, Jugendlichen , Eltern und Leiter ansprechbar und sichert Hilfe sowie Verschwiegenheit zu.
error: Content is protected !!